Sonnenschein statt Altersheim


Von wa des Theater „Sonneschein statt Altersheim“ handlet.
D‘ Erbtante Anna soll noch em Tod vu ihrem Maa zu de Familie vunere Nichte zieh. Wobei die beide Familie konkurriered um d Gunscht vu de Tante Anne, well die sich e rieche Erbschaft verspreched. Im Hinblick uf die Erbschaft sind au beide bereit, uf die verschrobene Wünsch vu de Tante izgo, um si do demit bi gueter Laune z halte. Wo me denn hät de Idruck gwunne, dass des vermutet Vermöge gar numme do ischt, wendet sich des Blatt und beide Familie wend die Tante wieder loswörre. Blöderwies stellt sich die vermutet Armut vu derre Tante, sich aber glie als Irttum usse und no wendet sich wieder des Blatt. Des hin und her hät de Tante d Auge göffnet und drum beschließt si ehren Lebensobed völlig anderscht zum gestalte. Also genaues woßt me erscht, wenn des Theater vu de „Mundartbühne Worblinge“ us ischt.

Bildbeschreibung

 Pressestimmen